PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Back to the roots!^^


HawkAngel
07.10.2011, 10:49
So,

nachdem ich jetzt lange nichts mehr mit Ocing etc. am Hut hatte und ich jetzt wieder richtig Lust drauf bekommen habe, habe ich mir überlegt, wieder auf das "OC-Pferd" aufzuspringen. Natürlich bleibe ich dabei meinem MITX Standard treu.^^ Hats mir eben angetan.

Ich habe vor, mein jetziges Board gegen das ASRock Z68M-ITX/HT (http://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/2928819_-z68m-itx-ht-asrock.html) zu tauschen. Daher habe ich mir zu ASRock in den letzten Wochen und Monaten immer mal wieder Bewertungen, Tests und Berichte durchgelesen, die Marke scheint ja wieder aufzublühen und ein echter "Geheimtipp" zu sein, etwa wie DFI vor einiger Zeit. Zu dem speziellen Board gibts leider noch nicht sooo viele Meinungen und Berichte, daher wollte ich hier mal nachfragen.

Als CPU wird dann evtl. ein neuer Sandy-Bridge-Prozessor zum Einsatz kommen, oder aber, je nachdem, wie lange die noch dauern, ein 2500k oder 2600k.

RoughNeck
07.10.2011, 13:38
Das Board ist nicht schlecht und auf 4GHZ (mit ein paar Anpassungen und guten 2500/2600K sind vielleicht auch 4,2 drin) solltest da jeden 2500/2600K bringen. Viel mehr ist dann aber nicht mehr drinnen, da mini ITX Boards ja nicht für High OC ausgelegt werden.

Frage ist auch, welchen Kühler willst oder kannst drauf setzen? Denke mal so ein Corsair H Teil wird das Optimum sein, auch wenn ich Persönlich nichts von den Corsair Pseudo Waküs halte.

Bezüglich den warten.
Es kommt ja nur ein 2700K welcher 100MHZ mehr haben wird als der 2600K. Du kannst höchstens aufn Bulldozer warten und dann einen 2500/2600K kaufen, da Intel sicher die Preise etwas nach unten korrigiert.

HawkAngel
07.10.2011, 15:05
Hey,

sollten die Sandy-Bridge-E-Prozessoren nicht ende November released werden? Bis dahin wollte ich nochmal warten und schauen. Der i7 2700K ist in meinen Augen eher uninteressant. Für 100MHz mehr geb ich kein Geld aus.^^ Das ist irgendwie ne blöde Vermarktungsstrategie. Aber gibt besitmmt genug, die das Teil trotzdem kaufen.

Zu extremes OC wollte ich auch nicht machen, aber es macht eben mehr Spaß, wenn man sein System nach oben hin noch etwas optimieren kann. Ich muss mal schauen, was ich da draufsetzen kann. Bin eh eher ein Fan von der perfekten Balance aus Spannung und Takt.^^

Hab ja zur Zeit den Samuel 17 drauf und der ist auch gar nicht so verkehrt für einen Top-Flow-Kühler. Moderates OC sollte damit ja durchaus möglich sein, obwohl ich die Corsair Waküs gar nicht so schlecht finde.^^ In das Q08 müssten aber auch etwas größere passen.

RoughNeck
07.10.2011, 15:10
Sandy E aber eigener Sockel (Sockel 2011) ist :-)

HawkAngel
07.10.2011, 15:21
Ach stimmt, ich kam durcheinander.^^ Ivy Bridge ist ja die kompatible Reihe...

Soll Sandy Bridge E nicht den Sockel 1366 ersetzen? War da nicht irgendwie sowas?

RoughNeck
07.10.2011, 15:44
Ja,

Der Sockel 2011 wird den 1366 ablösen. Intel hat beim 1366 Sockel die CPU Produktion eingestellt. Allerdings wird Sandy E keine bessere Pro MHZ Leistung haben, sondern einfach nur mehr Kerne und die Boards haben wieder eine extra Chip Brücke um mehr PCIe Lanes parat stellen zu können.
Braucht in Wahrheit kein Mensch im Endverbraucher Bereich.

HawkAngel
07.10.2011, 16:45
Naja,

dann denke ich mal, werd ich noch bis Mitte/Ende November warten und dann zuschlagen. Oder ich finde einen günstigen im HWL Forum. Mal schauen. Allerdings bin ich kein Fan von "gebrauchten" Prozessoren, gerade, wenn man damit oced.^^ Wenn ihr versteht...:-)

Also, der SBE hat quasi die gleiche Leistung, wie die normalen SB Modelle, aber mehr Kerne? Das ist dann also die neue Enthusiasten Reihe.

RoughNeck
07.10.2011, 17:04
Denke 10 - 15% wird Intel die Preise senken müssen, damit AMD nicht zu viel absetzen kann. Gebrauchte CPUs haben mich nie gestört, seit 1156/1155 ist das anders. Die CPUs kann man viel zu einfach beschädigen, daher gebe ich dir recht.

Genau, die Sandy E haben mehr Kerne und mehr Cache. Allerdings haben die Teile auch wieder 130W TDP, die Boards brauchen wieder um einiges mehr Strom und der einzige Vorteil ist dass man entweder 2x CF oder SLI mit 16/16 fahren kann oder eben mit den NF200 dann Quad CF/SLI mit 16/8/16/8.
Also eh nur was für Bencher und da es die Enthusiasten Plattform ist, sind die Preise wieder gesalzen.

HawkAngel
07.10.2011, 18:23
Naja, sowas muss es wohl auch geben. Absolut nichts für mich. Alleine schon die TDP von 130 ist etwas, wo ich nur den Kopf schütteln kann. Ein Schritt zurück...

RoughNeck
07.10.2011, 18:30
Anders lassen sich halt mehr Kerne nicht realisieren. Ist ja bei AMD nicht anders, beide kochen halt auch nur mit Wasser und keiner erfindet das Rad neu. Und Enthusiasten schauen erst auf Leistung, dann aufs OC, dann Preis und dann vielleicht Verbrauch.

HawkAngel
10.10.2011, 10:22
Hey,

ich habe den gestrigen Tag mal mit etwas Hardwarererecherche verbraucht und speziell mal mein zukünftiges Board unter die Lupe genommen. Aus Mangel an Tests etc. war das etwas schwierig. Jetzt habe ich aber gelesen, dass es bei diesem Board anscheinend nicht möglich ist, den VCore zu senken bzw. anzupassen und das widerstrebt mir gerade mal gewaltig. Hat zuäfällig jemand diesbezüglich mal etwas gehört oder gelesen?

Jetzt stehe ich etwas auf dem Schlauch. Ich denke, dann werde ich es wohl direkt wieder zurückschicken, wenn es da ist. Das ist aber auch blöd, wenn Hardware noch neu ist, dann gibts im Internet so wenige Erfahrungen und Problemberichte.

Kennt jemand ne Alternative zu diesem Board? Natürlich im ITX Standard? Oder soll ich es trotzdem erstmal mit dem versuchen und darauf hoffen, dass es irgendwann möglich ist mit der VCore zu spielen?

RoughNeck
10.10.2011, 12:12
Eine Alternative hätte ich, kostet allerdings auch mehr

http://geizhals.at/deutschland/649992

Ist das beste ITX Board auf dem Markt. Allerdings kann man bei den Board ebenfalls nicht die v-core senken, nur anheben über Offset.

http://www.anandtech.com/show/4595/zotac-z68itxae-wifi-review-miniitx-meets-z68/3


Ich würde aber mal folgendes probieren.
Schreib den Asrock Support an, schildere denen dein vorhaben. Vielleicht schicken die dir ein Bios was auch eine Volt Anpassung erlaubt.
Asrock ist in der Hinsicht sehr gut.

HawkAngel
10.10.2011, 12:14
Ich werds so machen. Melde mich heute abend nach der Arbeit mal im ASRock Forum an und schreibe eine Mail an den Support. Wenns keine Anpassung nach unten gibt, versuch ichs trotzdem mal. Das Board scheint an und für sich sehr gut zu sein. Danke für den Tipp!

HawkAngel
14.10.2011, 14:32
Sorry für den Doppelpost!

Mal ein kleines Update:

Ich habe mir ja das ASRock Z68M-ITX/HT gekauft und eine kleine Schwierigkeit.^^ Es taktet sich immer wieder runter bei sehr hoher Belastung bzw. bei Ocing. Ich vermute, dass bestimmte Komponenten auf dem Board einfach zu heiß werden. Ich weiß jetzt nicht genau, was es ist, aber ich habe eine Vermutung und den Verdächtigen mal rot markiert!

http://saved.im/mtkwody3ynbw/unbenannt.jpg"]http://saved.im/mtkwody3ynbw/unbenannt.jpg

Das sind die einzigen Komponenten, die wirklich extrem heiß werden. Ich habe nur kurz dran gefasst und mir sofort die Finger verbrannt. Das dürften über 100° C sein. Ich habe mir jetzt erst einmal ein paar kleine Ramkühler bestellt und hoffe, dass diese morgen ankommen, damit ich endlich ocen kann.

Was denkt ihr, wird durch eine passive Kühlung genug Wärme abgeleitet, dass es funktionieren kann? Ich meine, die sitzen ja eigentlich ideal und zwar direkt unter meinem CPU Kühler und bekämen somit auch direkt den Airflow mit.

HawkAngel
14.10.2011, 14:34
Sorry für den Doppelpost!

Mal ein kleines Update:

Ich habe mir ja das ASRock Z68M-ITX/HT gekauft und eine kleine Schwierigkeit.^^ Es taktet sich immer wieder runter bei sehr hoher Belastung bzw. bei Ocing. Ich vermute, dass bestimmte Komponenten auf dem Board einfach zu heiß werden. Ich weiß jetzt nicht genau, was es ist, aber ich habe eine Vermutung und den Verdächtigen mal rot markiert!

http://saved.im/mtkwody3ynbw/unbenannt.jpg

Das sind die einzigen Komponenten, die wirklich extrem heiß werden. Ich habe nur kurz dran gefasst und mir sofort die Finger verbrannt. Das dürften über 100° C sein. Ich habe mir jetzt erst einmal ein paar kleine Ramkühler bestellt und hoffe, dass diese morgen ankommen, damit ich endlich ocen kann.

Was denkt ihr, wird durch eine passive Kühlung genug Wärme abgeleitet, dass es funktionieren kann? Ich meine, die sitzen ja eigentlich ideal und zwar direkt unter meinem CPU Kühler und bekämen somit auch direkt den Airflow mit.

RoughNeck
14.10.2011, 15:02
Was für ein Takt bzw. vcore liegt denn aktuell an?

HawkAngel
14.10.2011, 15:21
Was für ein Takt bzw. vcore liegt denn aktuell an?
Der Takt liegt bei 4,GHz und VCore bei 1,22. Also noch nichts Welt bewegendes. Die Temps der CPU sind bei unter 70° C.

Hab mich mal durch englische Foren gelesen, da scheint es das gleiche Problem zu sein bzw. nicht am VCore oder Takt zu liegen.

Ich bin ja mal gespannt, was dabei rauskommt, wenn ich dann morgen, hoffentlich, die passiven Kühler bekomme und diese drauf machen kann. Ich denke, dann sollte das ganze klappen. Wenn nicht, dann geht das Board zurück. Ein OC Board muss auch OC aushalten. Diese kleine Anpassung kann ich noch hinnehmen, aber dann ists auch gut.^^

dodo
14.10.2011, 16:16
auch wenn die vcore niedrig ist so werden die spannungswandler beim übertakten auch immer etwas wärmer
sie können auch viel vertragen aber oft sind sie auch von werk aus passiv gekühlt
könnte schon einiges ausmachen

HawkAngel
14.10.2011, 16:30
auch wenn die vcore niedrig ist so werden die spannungswandler beim übertakten auch immer etwas wärmer
sie können auch viel vertragen aber oft sind sie auch von werk aus passiv gekühlt
könnte schon einiges ausmachen
Ja,

genau aus diesem Grunde bin ich auch drauf gekommen. Da es sich hier auch noch um ein mITX Board handelt, wo es ja sowieso etwas enger zugeht und das obendrein noch mit einem sehr starken Prozessor bestückt ist, würde es mich nicht wundern, wenn es daran läge. Ich hab in meinem Computer aus reiner Neugier schon vieles angefasst, aber nichts war auch nur ansatzweise so heiß, wie die Spawas in diesem Fall. Da das mehrere Leute berichten, denke ich, dass es daran liegt. Nicht einmal die Spawas meiner geflashten HD6950 mit Spannungserhöhung sind so heiß geworden und das will was heißen.^^

Wenn es wirklich so einfach ist, juckt mich das mal nicht weiter. Ich werde dann großzügig drüber weg sehen.^^ Wenn es allerdings danach immer noch zum Throttle kommt, war das erstmal wieder mein letztes ASRock Board.^^ Gibt ja auch sowieso nur eines im mITX Format für den SB.^^ Aber dann werde ich mal Zotac probieren.

Mich wunder das ganze ein bisschen, denn in den Tests, die zugegebener weise noch sehr dünn gesäht sind, wurde darüber nichts berichtet...

EDIT: Ich habe die Spawas mal mit einem kleinen USB-Ventilator gekühlt. Jetzt hielt das ganze tatsächlich etwas länger. Aber für die Hitzeentwicklung reicht die kleine Oberfläche der Spawas einfach nicht aus, so, wie es aussieht. Da dürften die kleinen Kühlkörper ja genau das richtige sein.^^

EDIT²: Sie sinds definitiv. Ach bei Standardtakt passiert das gleiche. Eben nur eine Weile später. Es ist also auf jeden Fall ein Hitzeproblem, denn alle Kerne sind stabil und auf dem Board wird außer den gekennzeichneten Spawas nichts so heiß, dass ich mich verbrenne.

HawkAngel
15.10.2011, 16:24
Okay,

die Kühler sind drauf, aber die CPU taktet sich trotzdem immer wieder runter, obwohl ich sämtliche Mechanismen zur selbständigen Takt- und Voltreduzierung im Bios ausgestellt habe.

Richtig nervig und in keinem einzigen Test im Internet steht etwas darüber. Ich weiß auch nicht, was ich noch machen kann...

Ich habe sogar schon einen 120mm Lüfter direkt auf die Kühler ausgerichtet, damit kalte Luft drüberzieht, aber trotzdem taktet er sich zwischendurch immer kurzzeitig runter. Allerdings scheint die Häufigkeit bzw. die Zeit zwischen den Senkungen dadurch verlängert worden zu sein, was mich darin bestärkt, dass es tatsächlich daran liegt, dass einige Komponenten zu heiß werden.

EDIT: Mit dem 120mm Lüfter direkt vor den Kühlern, also wirklich extrem nah dran^^, hält die CPU ihren Takt. Nehme ich ihn weg, dann ist die CPU wieder am throtteln.^^ Nervig. Aber immerhin weiß ich jetzt mit Sicherheit, dass es daran liegt.

dodo
15.10.2011, 18:41
vielleicht hat auch der sensor nen defekt
oder die spannunsgwandler selbst

HawkAngel
15.10.2011, 18:47
vielleicht hat auch der sensor nen defekt
oder die spannunsgwandler selbst
Ich habe jetzt alle Foren durch, egal auf welcher Sprache.^^

Im Hardforum gehts im Sammelthread für das Board seitenweise um dieses Problem. Die Leute bekommen das Problem nur in den Griff, wenn sie alle Mosfets und Speicher mit Heatsinks bekleben. Ich schau mal, ob das irgendwie funktioniert, ansonsten muss ich evtl. das Board wieder zurückschicken, denn ich kann ja nicht extra nen Lüfter da installieren, schon gar nicht in einem mITX System.

Es scheint also kein Auslesefehler zu sein. Vielleicht fällt mir ja auch noch was ein... Mal schauen.

dodo
15.10.2011, 19:15
da haste recht
wenns so häufig vorkommt isses meist nen feature^^

vielleicht gibts ne passende heatpipe lösung wo der kühler weiter oben steht und somit besser gekühlt werden kann

in der regel haben solche kühler auch ne grössere oberfläche
allerdings könnte da schnell der cpu kühler im weg sein
hast ja auch keinen kleinen drauf oder?

//leider gibt es doch nicht wirklich ne auswahl
http://geizhals.at/deutschland/385295
der wäre vielleicht ganz nett

und ich hab diese hier noch unbenutzt in alu rumliegen
http://www.olworld.de/R9800/Revkuhl.jpg
sind glaube ich 8 stück

HawkAngel
15.10.2011, 20:37
Ist ne nervige Angelegenheit. Ich bin echt hin und her gerissen. Davon mal abgesehen, ist das Board echt gut, aber so kann ich ja nicht wirklich ocen...

dodo
16.10.2011, 02:21
ach was...zur not werden die spannungswandler mit flüssigstickstoff gekühlt :D:D:D

HawkAngel
19.10.2011, 15:00
So,

das ASRock Board ist weg. Ich werde heute mal was neues zulegen, entweder mit Z68 oder P67 Chipsatz. Zudem werd ich erstmal wieder auf ATX umsteigen in Verbindung mit nem neuen BeQuiet oder Noctua CPU Kühler, damit ich auch gut was rauskitzeln kann aus dem Prozessor.^^

Beim Gehäuse überlege ich noch, ob ich da Geld spare und zum Xigmatek Asgard II (http://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/2132556_-asgard-2-schwarz-xigmatek.html) oder ob ich etwas mehr Geld in die Hand nehme und zum Fractal Design Core 3000 (http://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/2645061_-core-3000-schwarz-fractal-design.html) greife. Beide sind natürlich nicht allzu teuer, aber ausreichend.

Beim letzteren habe ich nur Bedenken, dass es zu klein sein könnte für potente Kühler.

RoughNeck
19.10.2011, 15:17
Warum der plötzliche Sinneswandel?
Bist leicht drauf gekommen dass High End Hardware auf engsten Raum nicht gut funktioniert?

Beim Case würde ich zu Fractal greifen, Xigmatek verwendet ein sehr dünnes Metal dass zum schwingen neigt wenn da große HDDs verbaut werden.

HawkAngel
19.10.2011, 15:26
Warum der plötzliche Sinneswandel?
Bist leicht drauf gekommen dass High End Hardware auf engsten Raum nicht gut funktioniert?

Beim Case würde ich zu Fractal greifen, Xigmatek verwendet ein sehr dünnes Metal dass zum schwingen neigt wenn da große HDDs verbaut werden.
Mmh,

beim µATX Standard würde das ganze vermutlich ganz gut funktionieren, aber wenn ich wirklich einen 2600K weit takten will, wäre etwas mehr Volumen doch von Vorteil bzw. die Möglichkeit von mehr Lüftern und einem besseren Airflow. Es gibt leider nur drei mehr oder minder vernünftige mITX Boards für Ocer und davon habe ich eines ausprobiert, das eine Katastrophe ist und die beiden anderen sind immens teuer und bieten im Preis- Leistungs Vergleich wenig Features. Da kauf ich mir lieber einen schlichten Midi Tower mit nem potenten Luftkühler und hab dann auch unter Last meine Ruhe, als dass ich beim Platz geize.

Beim Gehäuse hast du vermutlich recht. Das Fractal Gehäuse scheint auch für Ocer geeignet zu sein und ist dennoch sehr günstig. Ich schaue gerade im Internet, wie hoch die Towerkühler hier sein dürfen.

dodo
19.10.2011, 18:10
also wenn du dir nicht grad nen 300€ mainboard holst dann solltest du mit nem guten microatx board gleich gute ergebnisser erzielen wie mit standard atx boards

ok das agument für nen grösseres gehäuse is auf jedenfall einleuchtend
auch bei microatx cases gibt es nicht soviele mit nem gescheiten airflow
da haste defintiv bei standard atx gehäusen ne bessere auswahl

falls dir doch noch nen microatx board und nen passendes gehäuse in den sinn kommen sollte denn nehm doch auch wieder eins von lian li
die haben durch die zwei 120mm lüfter auch nen guten airflow
http://geizhals.at/deutschland/520726
http://geizhals.at/deutschland/406639

RoughNeck
19.10.2011, 18:45
Das "Problem" bei ihm ist halt die Grafikkarte.
Die bläst die warme Luft nicht raus, sondern verteilt diese im Case und das macht wirklich viel Unterschied.

Ein Midi Tower ist da schon das richtige für sein Vorhaben.

HawkAngel
19.10.2011, 19:32
So,

ich war mal einkaufen und jetzt bin ich gerüstet. Ich darf nun folgende Hardware mein Eigen nennen:

Gehäuse: Fractal Design Core 3000 (http://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/2645061_-core-3000-schwarz-fractal-design.html)

CPU-Kühler: be quiet! Dark Rock Pro (http://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/2640716_-dark-rock-pro-bk016-be-quiet.html)

Mainboard: MSI P67A-G45 (http://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/2710626_-p67a-g45-msi.html)

Ich hab jetzt noch nicht geoced, weil ich gerade erst alles zusammen habe, aber ich bin jetzt schon begeistert von allem. Die Temps nach 20 Minuten Prime liegen bei 45° C. Das ist mal ordentlich für nen 2600K. Mit dem Samuel 17 hatte ich 72° C.^^ Nur mal zum Vergleich. Der Kühler passt so gerade eben ins Gehäuse und das UEFI von MSI ist etwas unübersichtlich, aber man findet sich trotzdem relativ schnell rein.

RoughNeck
19.10.2011, 20:50
Das MSI hätte ich jetzt nicht genommen, denn das hat kein Offset.

HawkAngel
19.10.2011, 22:13
Das MSI hätte ich jetzt nicht genommen, denn das hat kein Offset.
Da muss ich jetzt durch.^^

RoughNeck
20.10.2011, 08:20
Das macht das ganze OC wieder zunichte wenn die Kiste im Idle dadurch mehr braucht. Verstehe sowie nicht warum MSI auf Offset verzichtet, das Feature macht wirklich Sinn. Aber vielleicht verzichtet man ja deswegen darauf :D

Kleiner Tipp noch.
Mehr als 1,3 vcore nicht geben wenn du noch länger was von der CPU haben willst.

HawkAngel
20.10.2011, 12:46
Och,

es geht eigentlich. Ich gehe eh nicht höher als 1,25V, da ist das mit dem offset noch nicht gaaanz so tragisch. Ich bin jetzt erst einmal froh, dass alles so gut klappt und die Hardware so super funktioniert. Die 1,3 habe ich noch nie überschritten. Bin ja kein Extremer Ocer.^^

HawkAngel
28.10.2011, 08:29
Ich wollte mal kurz berichten!^^

Die Konfiguration läuft anstandslos. Habe den Prozessor jetzt auf 3,8GHz bei 1,16V laufen. Ist natürlich kein starkes OC, aber so ists ne ziemlich gute Kombination aus Takt und Spannung. Bin sehr zufrieden.

Das MSI P67A-G45 ist, dank MSI, mit einem echt guten UEFI-Bios ausgestattet (Nicht ganz so gut, wie das von ASUS, aber wesentlich besser als das UEFI von ASRock). Allerdings wäre es schön, wenn das Scrollrad bald unterstützt würde.^^ Ansonsten hat es die Rams sofort richtig erkannt und es ließ sich ohne Probleme alles frei einstellen. Mal abgesehen von Offset Einstellungen lässt sich auch alles frei konfigurieren. Die Lüftersteuerung ist auch ziemlich gut, allerdings habe ich auch nur leise be quiet Lüfter am Board angeschlossen und für "normale" Lüfter könnte die Steuerung evtl. etwas zu grob sein. Für Gehäuselüfter bzw. Systemlüfter gibts nur 50, 70 und 100% Drehzahl. Das ist jetzt bei den bqs nicht schlimm, aber wenn man etwas lautere hat, dann könnte die Einteilung evtl. doch etwas grob sein. Glücklicherweise hab ich ja noch das Fractal mit ner Lüftersteuerung.^^ Das Design des Boards ist eigentlich auch gelungen, hab aber eh kein Window, von daher ists auch egal.

Der be quiet! Dark Rock Pro hat eine sehr gute Kühlleistung und seeeeehr leise Lüfter! Kann ich nur empfehlen. Die Montage ist etwas umständlicher als gewöhnlich, aber auch nichts Schwieriges. Jeder, der übertaktet und solch einen Kühler ins Auge fasst, der hat eh schon den ein oder anderen Kühler verbaut und hat hiermit definitiv keine Probleme. Die mitgelieferte Mainboardhalterung für die Rückseite ist seeeehr massiv. Über die Qualität müssen wir gar nicht erst reden, die ist in einer eigenen Liga, am ehesten vergleichbar mit Noctua.

Das Core 3000 Gehäuse von Fractal ist jetzt mein neuer Preis- Leistungstipp. Es kostet keine 60 Euro und bietet alles, was man braucht. Hier mal ein paar Eckdaten, falls es jemanden interessieren:

- verpackt CPU-Kühler bis 16,6cm Bauhöhe!!! (Der be quiet! ist exakt so hoch und es ist ca. 1mm Platz zwischen Gehäusewand und dem Kühler. Maßarbeit.)
- hat Platz für bis zu 7 Lüfter (3 im Lieferumfang; 2x120 mm und 1x140mm)
- es ist eine frei montierbare Lüftersteuerung dabei
- vor dem saugenden 140 mm Lüfter ist ein Staubfilter
- Festplatten sind entkoppelt
- sehr große Aussparung für die MB-Rückseite, um Kühler auch ohne Ausbau zu befestigen
- sehr stabil
- komplett schwarz lackiert, mit weißen Akzenten
- bietet Platz für eine WaKü
- HDD Cages lassen sich entfernen
- es ist sehr sauber verarbeitet

Kurzum, bin echt begeistert. Mache die Tage mal ein paar Bilder vom Innenraum.

Aur0r4
01.11.2011, 22:45
Na gibts schon Bilder?:razz:
Wenn möglich mach ruhig auch mal welche vom Kabelsalat hinter dem MB.

HawkAngel
02.11.2011, 00:19
Na gibts schon Bilder?:razz:
Wenn möglich mach ruhig auch mal welche vom Kabelsalat hinter dem MB.
Ich hab noch keine gemacht, da ich ein neues NT bekomme und die Kabel vom alten nicht richtig verlegt habe.^^

Aur0r4
02.11.2011, 09:14
Ich hab noch keine gemacht, da ich ein neues NT bekomme und die Kabel vom alten nicht richtig verlegt habe.^^

Immer diese Ausreden ;)
Aber gut dann warten wir mal ab..


Besucher
Besucher seit 30.07.2001